Lage, Lage, Lage!

Lage, Lage, Lage!

Was für Immobilien gilt, ist für Blühflächen nicht verkehrt: Auch bei der Anlage von Blühflächen ist die Lage Trumpf! Aus Sicht des Niederwildes und der Offenlandarten sind sonnige Bereiche für die Anlage von Blühflächen prädestiniert. Hier ein winterliches Beispiel...
Maßnahme zeigt Wirkung nach der Ernte

Maßnahme zeigt Wirkung nach der Ernte

Die Weizenernte ist gelaufen. Nach dem Vorgewende findet sich abgesetzt auf freier Fläche die wirkungsvolle Kombinationsmaßnahme aus Blühstreifen, Brache und Ernteverzicht. Nach dem allgemeinen Ernteschock finden unsere Feldarten dort Schutz und Deckung, Insekten...
Maßnahmen werden angenommen

Maßnahmen werden angenommen

Dass die in diesen Frühjahr erstmalig anlegten Maßnahmen – eine Kombination aus Extensivgetreide, mehrjährigen Blühstreifen und Brache – angenommen werden zeigt eine Zufallsbeobachtung am Rand der Maßnahmen: Ein Fasan nutzt regelmäßig die offene...
Feldexkursion für Lehrerinnen und Lehrer

Feldexkursion für Lehrerinnen und Lehrer

Zu einer Feldexkusion trafen sich Lehrerinnen und Lehrer aus OWL im Raum Halle in Westfalen. Gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Kreisverband stellte Sven Nadolny von der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft extensive Landnutzungsformen und deren ökologische...
Blühstreifen – aller Anfang ist schwer

Blühstreifen – aller Anfang ist schwer

Nach der Aussaat im April sind die ersten Keimlinge auf einer neuen mehrjährigen Blühfläche zu sehen. Zur Aussaat wurde die LANUV D – Mischung mit RegioSaatgut gewählt. Phazelia und Buchweizen sind die ersten Frühaufsteher, alle weiteren stecken in den...
Zwischenfrucht als Lebensraum für Niederwild

Zwischenfrucht als Lebensraum für Niederwild

Im Winterhalbjahr zeigt sich im Besonderen, welche Vorteile vorausschauend geplante Zwischenfrüchte für Ackerbau und Wildtiere zugleich haben! Neben der Bodenbedeckung, der Nährstofffixierung und der Durchwurzelung des Bodens tragen vielfältige Zwischenfrüchte zur...